Architektur-Beleuchtung und Leuchten-Design von HOFFMEISTER

Herzogliches Museum Gotha

Bauherr
Stadt Gotha
Architekt
ARGE Kummer.Lubk.Partner, Erfurt
Thoma Architekten, Berlin
Lichtplaner
IB THOMSEI, Tabarz / Thüringen
Elektroplaner
IB THOMSEI, Tabarz / Thüringen

Ende 2013 wurde das herzogliche Museum in Gotha nach 3 jähriger umfangreicher Umbauphase u.a. mit einer komplett neuen Beleuchtungsinstallation eröffnet.

Das im Jahr 1879 eröffnete Museum wurde ursprünglich von Herzog Ernst II. von Sachsen-Coburg und Gotha im Stil der Neorenaissance erbaut. Die umfangreichen Umbaumaßnahmen betrafen viele Bereiche und ermöglichten auch die Installation einer modernen Beleuchtungsanlage, die nahezu ausschließlich auf Leuchten mit LED-Technologie zurückgreift. In den Ausstellungsräumen kommen Lichtstrukturen form.h44 zum Einsatz, die mit control.x Stromschienen und indirekten Lichtaustritten ausgestattet sind. Die indirekten linearen LED-Module hellen die Deckenbereiche auf und sorgen für ein ganzheitliches Raumempfinden. Durch die Möglichkeiten zur Lichtsteuerung kann der Raumeindruck der Tagessituation angepasst werden.
In der über DALi steuerbaren Stromschiene werden gin.o 2 Strahler mit LED betrieben. Wo erforderlich, werden diese als Konturenstrahler zur formgenauen Beleuchtung verwendet. Exponate erhalten auf diese Weise eine konturiert passgenaue Lichtinszenierung. Diese sehr dynamische Beleuchtung eröffnet auch großen Spielraum bei der Umgestaltung der Ausstellung speziell im Bereich der zyklisch wechselnden Ausstellungen.

Hoffmeister bei FacebookHoffmeister bei TwitterHoffmeister bei Vimeo